• maria

Kommunikation mit Ohren und Zähnen

Das Kommunikationsquadrat – auch „Vier-Ohren-Modell” genannt - ist das bekannteste Modell von Friedemann Schulz von Thun. Über sein „Vier-Zähne-Modell“ findet Google allerdings kaum etwas.


Schade! Denn dieser Test kann vielseitig in unterschiedlichen Situationen angewendet werden. Es wird uns oft so quasi „auf den Zahn gefühlt“, sei es in der Phase des Kennenlernens mit einem neuen Kunden, oder beim Bewerbungsgespräch in einem Unternehmen.


Laut Schulz von Thun, werden wir von unserem Gegenüber nach 4 Kriterien geprüft bzw. bewertet. Demnach wird man sich bei einer ersten Begegnung mit mir fragen:


1. Ist sie kompetent genug und stellt sie die richtigen Fragen? [1. Zahn: Kompetenz] 

2. Ist sie loyal und diskret, kann ich ihr vertrauen? [2. Zahn: Glaubwürdigkeit]

3. Behandelt sie mich und mein Anliegen wertschätzend? [3. Zahn: Behandlung]

4. Bezieht sie Stellung, wirkt sie zuversichtlich und führt sie das Gespräch konsequent und sicher durch? [4. Zahn: Standing]


Umgekehrt ist es auch wichtig, dass wir selbst unser Gegenüber nach den gleichen Kriterien testen. Erst wenn beide Seiten innerlich die Bestätigung für die Richtigkeit der bevorstehenden Zusammenarbeit gefunden haben, werden sie tiefer in das jeweilige Thema einsteigen und sich dem anderen gegenüber öffnen wollen.


Ob privat oder im Business – eine Beziehung soll stabil und konsequent aufgebaut werden. Da sind vier Ohren und vier Zähne sicherlich schon mal ein guter Anfang. 😊


There is always HOPE!



  • LinkedIn - White Circle
  • YouTube - White Circle
  • Instagram - White Circle
  • Facebook - Grey Circle

©2019 by Hohenauer Personality & Enterprise e.U. | 2340 Mödling | Österreich

Impressum

...nimmt_Button+Slogan_lang_HGw_für dunk